Der Disibodenberger Hof liegt am Fuße der Klosterruine Disibodenberg (St. Disibodus, Hl Hildegard von Bingen) und am Zusammenfluss von Nahe und Glan. Der Hof ist Teil der Gemeinde Odernheim. Er wird seit 1704 von der Familie Grossarth, heute Grauer, in mittlerweile zehnter Generation bewirtschaftet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.